cheesecake.

In meiner Post-vegan-Zeit war mein liebstes "Backstück" allerdings ein Kuchen, für den man keinen Ofen braucht: ein No-Bake-Cheesecake. Ich habe ihn geliebt. Sowas von geliebt.

Und jetzt bin ich auch absolut verliebt in die vegane Variante.


Für eine Kuchenform (ø 26cm) brauchst Du:

  • 170 g Spekulatius (oder andere vegane Kekse)

  • 125 g Alsan

  • 500 g veganen Frischkäse (ich habe 3 Packungen vom SimplyV genommen)

  • 300 g Joghurt (ich habe den "Heidelbeere" von Coconut Collaborative genommen)

  • 50 ml Limettensaft

  • 1 Pck. Agar-Agar (entspricht 15 g)

  • 75 g Rohrohrzucker (ich nehme ihn in Form von Puderzucker - einfach ein paar Sekunden in den Blender, dann wird er schön pudrig)

  • Beeren & Pistazien zum Dekorieren


Und so geht’s:

  1. Als erstes die Kekse zerbröseln. Entweder gibst du sie in einen Gefrierbeutel und zerschmetterst die einfach mit einem Nudelholz, oder du machst es wie ich und gibst sie für ein paar Sekunden in den Blender.

  2. Die Alsan zerlassen, mit den Bröseln vermischen und alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken. Am besten geht das mit einem Löffel: einfach die Bröselmischung in Form geben und dann mit der Rückseite des Löffels schön fest drücken.

  3. Den Frischkäse mit Joghurt und Zucker verrühren. Ob mit purer Muskelkraft oder mit der Maschine bleibt Dir überlassen.

  4. Nun zum Agar-Agar. Wichtig ist es hier, dass dieses mit etwas Flüssigkeit aufgekocht wird. Wenn Du das nicht beachtest, dann wird das Ganze nichts. Deshalb das Päckchen Agar-Agar mit dem Limettensaft in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Das Ganze ruhig 2 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und sofort mit dem Frischkäse-Joghurt-Gemisch verrühren. Arbeite hier gründlich, sodass so wenig Klümpchen wie möglich entstehen.

  5. Nun die Creme in die Springform füllen und den Kuchen für mindestens 4 Stunden kühlen - natürlich geht das auch über Nacht.

  6. Vor dem Servieren nun noch nach Lust und Laune mit frischen Beeren, Obst und/oder Pistazien dekorieren. Und jetzt: Schmecken lassen ;)


259 Ansichten

© 2018 by Katharina Welsch BA Innenarchitektur || Impressum

  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon

kathakatinka - Ein veganer Food Blog aus Leipzig mit viel Herz und Bewusstsein für Natur & Umwelt.