erdnussbutter-karamell-eis.

Ich liebe, liebe, liebe das vegane Peanutbutter Eis von Ben&Jerrys! Wirklich! Leider ist es mit knapp 6€ aber ziemlich teuer und das leistet man sich dann wirklich nur mal ab und an. Schade eigentlich, denn gerade im Sommer find ich es mega einfach zum Gefrierfach zu gehen und sich ein Eis daraus zu gönnen. Vor allem auch weil ich finde, dass es im Eiskaffee echt mega schmeckt! Deshalb hab ich mir gedacht: Es müsste doch auch irgendwie die Möglichkeit geben ein ganz ähnliches Eis selbst zu machen. Und in der Tat, nach einigen Versuchen habe ich die für mich perfekte Alternative zu der Version des großen Eisherstellers gefunden! Eine kleine Herausforderung ist es dabei, wenn man keine Eismaschine hat. Aber dank Kokos- und Hafermilch und cremigem Karamell in Kombination mit der Weltbesten Erdnussbutter-Creme ist das Eis auch ganz ohne Eismaschine super lecker und cremig! Für mich meine Rezept-Entdeckung des Sommers 2020!


D U B R A U C H S T:

Für die Eis-Basis:

  • 160 g Cashewkerne

  • 150 ml Kokosmilch

  • 150 ml Hafermilch (ich nehme die Oatly Barista)

  • 2 EL Rohrohrzucker

  • 1 TL gemahlene Vanille

Für das Karamell:

  • 50 ml Wasser

  • 200 g Rohrohrzucker

  • 250 ml Hafersahne (ich nehme die von Oatly)

Anmerkung: Ihr braucht für das Eis nur die Hälfte des Karamells. Den Rest könnt ihr einfach in einem kleinen Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.


Für die Erdnussbutter-Cremè:

  • 60 g Puderzucker (ich mache meinen selbst aus Rohrohzucker. Hierfür einfach den Zucker in einen Hochleistungsmixer geben und so lange mixen, bis der Zucker die Konsistenz & das Aussehen von Puderzucker hat)

  • 5 EL Erdnussbutter (cremig)

  • 1 EL Kokosöl

  • 1 TL gemahlene Vanille

Für die Schokolade:

  • 50 g Zarbitterschokolade

V O R B E R E I T U N G E N:


Eis-Basis:

  1. Alle Zutaten für die Eis-Basis in einen Hochleistungsmixer / Blender geben und alles so lange auf höchster Stufe mixen, bis eine cremige Masse entstanden ist.

  2. Nun die Masse in ein relativ flaches, verschließbares Gefäß füllen und schon mal in das Gefrierfach stellen. Dann kann die Eis-Basis schon mal etwas "anziehen" solange ihr die anderen Zutaten vorbereitet - es kann ruhig erstmal 1 1/2 Stunden da abkühlen.

  3. Du kannst gerne alle halbe Stunde das Eis mal umrühren - da bleibt es schön "verbunden" und cremig.

Karamell:

  1. Das Wasser in eine kleine, beschichtete Pfanne geben & den Zucker langsam hineinschütten. Durch etwas Rütteln den Zucker gleichmäßig im Wasser verteilen.

  2. Auf höchster Stufe des Herdes das Wasser-Zucker-Gemisch zum Kochen bringen. So lange sprudelnd weiterkochen, bis der Zucker karamellisiert und bernsteinfarben wird. Es riecht dann meist schon etwas verbrannt, ist es aber noch nicht.

  3. Die Pfanne von der Hitze nehmen und etwa die Hälft der Hafersahne hineingießen & mit einem Schneebesen einrühren. Achtung: Das Karamell wird dann zischen und stark brodeln. Bitte verbrenne dich nicht am aufsteigenden Dampf! Anschließend zügig den Rest der Hafersahne in den Karamell einrühren.

  4. Die Karamellsauce noch einmal auf die Herdplatte stellen und kurz ein weiteres Mal aufkochen lassen. Dann ganz von der Hitze nehmen und abkühlen lassen. Dabei ab und zu umrühren, damit die Oberfläche keine Haut bildet.

Erdnussbutter-Creme:

  1. Alle Zutaten für die Erdnussbutter-Creme in eine feuerfeste Schüssel geben.

  2. Einen kleinen Topf mit Wasser erhitzen und die Schüssel darauf stellen (klassisches Wasserbad - die Schüssel muss aber nicht das Wasser berühren. Es reicht, wenn der heiße Dampf von unten kommt).

  3. Nun so lange erhitzen, bis der Puderzucker geschmolzen ist und sich gut mit der leicht flüssig gewordenen Erdnussbutter verrühren lässt.

  4. Die Schüssel vom Topf nehmen und beiseite stellen.

Schokolade:

  1. Hier genauso verfahren wie bei der Erdnussbutter-Creme - die Schokolade in eine feuerfeste Schüssel geben und die Schüssel auf den Topf mit dem heißen Wasser stellen, das müsste ja noch heiß sein von der Creme. Durch den Dampf beginnt die Schokolade zu schmalen und wird flüssig.

  2. Die flüssige Schokolade ebenfalls beiseite stellen.

E I S S C H I C H T E N & F I N A L I S I E R E N:

  1. Nachdem die Eis-Basis für ca. 1 1/2 Stunden im Gefrierfach war, raus holen und noch mal umrühren.

  2. Jetzt nach und nach die anderen vorbereiten Zutaten einrühren. Ich rühre erst vorsichtig das Karamell (nur die Hälfte der Menge von oben nehmen!) ein - das geht am Besten indem ihr die Karamellsauce vorsichtig aufs Eis gießt und dann mit einer Gabel unterzieht. Danach genauso mit der Erdnussbutter-Creme verfahren und ebenso mit der geschmolzenen Schokolade.

  3. Jetzt kommt das Ganze wieder ins Gefrierfach. Ich denke es braucht mindestens 5 Stunden - besser ist es aber mindestens eine Nacht zu warten bevor du es dann genießt. Lass es dir schmecken!


© 2018 by Katharina Welsch BA Innenarchitektur || Impressum

  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon

kathakatinka - Ein veganer Food Blog aus Leipzig mit viel Herz und Bewusstsein für Natur & Umwelt.