good life bowl.

Aktualisiert: 14. Nov 2019

Buddha Bowl, Hippie Bowl oder Good Life Bowl. Die gesunden Bowls haben inzwischen gefühlt tausend verschiedene Namen. Ich für meinen Teil liebe die vollgepackten Schüsseln heiß und innig! Deshalb landen diese Schüsselchen (vor allem im Sommer) mindestens 1 mal die Woche auf meinem Tisch. An sich haben wir alles, was nun hübsch und penibel sortiert angerichtet in die Bowls wandert, auch früher schon fast genauso gegessen und kombiniert - nur eben in „nicht so schick“ und vielleicht auch ein bisschen weniger "durchdacht". Denn: Wenn man Produkte von folgende 5 Bestandteile in seine Bowl packt, dann kannst du dir sicher sein, dass du eine vollwertige, wahnsinnig gesunde Mahlzeit zu dir nimmst.


1. KÖRNER & GETREIDE – REIS, BUCHWEIZEN, DINKEL & CO.

2. GEMÜSE AUS DEM OFEN ODER ROH

3. PROTEINE – HÜLSENFRÜCHTE, TOFU, TEMPEH & CO.

4. SALAT, ROHKOST, SPROSSEN & MEHR

5. EIN GUTES DRESSING


Und jetzt: Have fun ;)


Für die Bowl:

  • 200 g Vollkorn Basmatireis

  • 200 g Karotten 1

  • 1 Handvoll Cherrytomaten

  • 1/4 Salatgurke

  • 2 Radieschen

  • 2 EL Cranberries

  • 2 EL Sonnenblumenkerne

  • 1 Handvoll Rucola

  • 150 g Tempeh

  • 1 EL Agavendicksaft

  • 1 EL Sojasose

Für das Dressing:

  • 1 1/2 EL mittelscharfer Senf

  • 3 EL Olivenöl

  • 1 EL Agavendicksaft

  • 1 EL Weißweinessig

  • 1/2 TL Salz

  • 1 EL Wasser


Und so geht’s:

  1. Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

  2. Tempeh in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

  3. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Tempehscheiben von beiden Seiten goldbraun rösten.

  4. Mit Agavendicksaft und der Sojasose "karamellisieren". Pfanne vom Herd nehmen und beiseite stellen.

  5. Karotten fein raspeln. Gurke und Radieschen in Scheiben schneiden. Tomaten halbieren. Rucola waschen.

  6. Für das Dressing alle Zutaten glatt rühren.

  7. Ich schmeiße einfach alle Zutaten in einen Highspeed-Blender und mixe das Ganze für ein paar Sekunden durch.

  8. Reis, Tempehscheiben, Karotten, Tomaten, Gurkenscheiben, Radieschenscheiben, Rucola in großen Schüsseln anrichten und mit Cranberries, Kernen und dem Dressing toppen.


*werbung - das Rezept entstand in Kooperation mit reishunger

Mit dem Code "reiskatha10" kannst du auf deine Bestellung 10% sparen.

© 2018 by Katharina Welsch BA Innenarchitektur || Impressum

  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon

kathakatinka - Ein veganer Food Blog aus Leipzig mit viel Herz und Bewusstsein für Natur & Umwelt.