kerniges.

In meiner Kindheit fand ich das Abendessen immer ziemlich langweilig. Brot und Aufstrich waren nicht so mein Fall, was aber daran lag, dass ich unser Brot immer irgendwie trocken fand. Heute weiß ich: Brot schmeckt frisch gebacken immer noch am besten und wenn es dann schon zwei Tage auf dem Buckel hat, ist es getoastet ein echter Hit! Natürlich ist auch entscheiden welche Zutaten man in den Teig gibt und was man sich am Ende draufschmiert.

Du denkst jetzt sicher: Brot backen? Nein Danke! Das ist doch mega viel Aufwand und außerdem dauert es ewig!

Nun ja, möchte man ein "richtiges" Sauerteigbrot backen dann mag das auch stimmen, für das Rezept hier brauchst Du aber weder viel Zeit noch ist es unnötig kompliziert. Um ehrlich zu sein weiß ich auch wirklich nicht wozu man sogenannte "Brotbackautomaten" eigentlich braucht - ich persönlich finde so ein Brot, behutsam geknetet von meiner KitchenAid, liebevoll von mir in die Form gestrichen und warm gebettet in meinem Ofen, ist einfach das Leckerste. Und was gibt es schöneres als eine deftige Brotzeit nach einem anstrengenden Arbeitstag? Übrigens: So ein selbst gebackenes Brot ist auch ein ideales Mitbringsel für das Picknick mit Freunden oder den Brunch bei den Eltern. 


Für einen Laib Brot brauchst Du folgendes:

  • 250 g Dinkelvollkornmehl

  • 250 g Weizenvollkornmehl

  • 1 TL Rohrohrzucker

  • 2 TL Salz

  • 1/2 Päcken frische Hefe

  • 2 Hände voll Walnüsse (grob gehackt)

  • 4-6 eingelegte, getrocknete Tomaten (in schmale Streifen geschnitten)

  • optional: Italienisches Brotgewürzt von JustSpices

Für das Topping:

  • 2 EL Schwarze Sesamkörner

Und so geht’s:

  1. Lege Dir alle Zutaten bereit.

  2. Zerkrümele die Hefe in eine Schüssel oder einen Messbecher und verrühre sie mit dem Zucker und 500 ml lauwarmen Wasser. Wenn alles gut verrührt ist, beiseite stellen.

  3. Gib die restlichen trockenen Zutaten in eine Schüssel und verrühre alles gut.

  4. Gib nun nach und nach die Hefe-/Wassermasse hinzu sodass ein homogener Teig entsteht. Am besten geht das tatsächlich mit einer Küchenmaschine, da der Teig ziemlich klebrig ist - keine Angst, das muss so sein!

  5. Gib nun die eingelegten, getrockneten Tomaten und Walnüsse hinzu und rühre alles noch mal kräftig durch.

  6. Wenn alles gut verrührt ist legt Du ein sauberes, leicht angefeuchtetes Küchentuch über die Schüssel und stellst sie für mindestens 1 Stunde an einen warmen Ort.

  7. Heize den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

  8. Nach ca. 1 Stunde sollte sich der Teig auf die doppelte Menge vergrößert haben. Lege eine Kastenform mit Backpapier aus, gib die Masse hinein und streiche den Teig glatt. Gib die Sesamkörner obendrauf und drücke sie ein wenig fest.

  9. Backe das Brot nun auf mittlerer Schiene für ca. 40 Minuten. Anschließend befreist du es von Backpapier und Kastenform und bäckst es weitere 10 Minuten - so wird es schön knusprig.

  10. Brot aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. 

© 2018 by Katharina Welsch BA Innenarchitektur || Impressum

  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon

kathakatinka - Ein veganer Food Blog aus Leipzig mit viel Herz und Bewusstsein für Natur & Umwelt.