nudelsalat.

Aktualisiert: 14. Nov 2019

Wird bei euch im Sommer auch des Öfteren mal gegrillt oder sich zum Picknick im Park getroffen? Wenn ja, dann hab ich hier das perfekte Mitbringsel für dich! Mein persönliches Highlight in diesem Salat ist tatsächlich der Mozzarella, denn ich muss gestehen, dass das, was man an veganen Varianten im Supermarktregal findet meist nicht wirklich zufriedenstellend ist. Deshalb mache ich meinen immer selbst, selbstverständlich kannst du ihn (wenn’s super schnell gehen muss) natürlich auch kaufen, ich rate dir aber, ihn unbedingt mal auszuprobieren. Wenn man den Mozzarella schon vorbereitet im Kühlschrank hat, dann geht dieser leckere Nudelsalat super schnell und lässt sich auch gut bereits einige Stunden vor dem Verzehr zubereiten.

Na dann, lass uns kochen!

Für den Nudelsalat:

Für den Mozzarella:

  • 100 g Cashewkerne

  • 100 g veganen Quark

  • 2 EL Flohsamenschalen

  • 250 ml Wasser

  • 2 EL Zitronensaft

  • etwas Salz

Für das Dressing:

  • 4 EL Olivenöl

  • 5 El Weißer Balsamico-Essig

  • etwas Salz & Pfeffer


Und so geht’s:

  1. Für den Mozzarella die Cashewkerne über Nacht einweichen. Flohsamenschalen und Wasser gut vermischen und mind. 4h (oder über Nacht) quellen lassen.

  2. Eingeweichte Cashewkerne, Flohsamenschalen, Quark, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einen Hochleistungsmixer geben und das Ganze ca. 1 Minute zu einem geschmeidigen Brei mixen.

  3. Nun den "Mozzarella-Brei" portionieren. Hier entweder kleine Portionen auf Frischhaltefolie geben und oben zusammendrehen - so entstehen etwa 5 Mozzarella-Kugeln. Du kannst dir aber auch kleine Tassen mit Frischhaltefolie auslegen und den "Brei" hineingeben und etwas andrücken.

  4. Egal ob Kugeln oder Tassen-Portionen, der Mozzarella sollte jetzt nochmal für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank.

  5. Nach der Kühlzeit kannst du ihn beliebig einsetzen.

Nun zum Nudelsalat:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Tomaten zusammen mit fein gehacktem Knoblauch, Olivenöl und Salz in einer Auflaufform 15 Minuten auf mittlerer Schiene rösten.

  3. Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten, bis sie leicht gebräunt sind, dabei häufig umrühren. Anschließend direkt aus der Pfanne nehmen.

  4. Zwiebel in dünne Halbringe schneiden. Kapern grob hacken.

  5. Penne nach Anleitung al dente kochen. Lieber etwas kürzer als zu lange, da sie beim Abkühlen noch etwas weicher wird. Anschließend abgießen und gut abtropfen.

  6. Für das Dressing den beim Rösten ausgetretenen Tomatensaft mit den restlichen Zutaten für die Salatsauce vermengen.

  7. Nudeln mit Zwiebeln, Kapern, Oliven und Dressing gut vermengen. Tomaten unterheben und mit dem Mozzarella (du musst nicht alles verwenden, zupfe einfach so viel wie du möchtest in kleine Stücke), Pinienkernen und Basilikumblättern toppen.

  8. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.


*werbung - das Rezept entstand in Kooperation mit reishunger

Mit dem Code "reiskatha10" kannst du auf deine Bestellung 10% sparen.

© 2018 by Katharina Welsch BA Innenarchitektur || Impressum

  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon

kathakatinka - Ein veganer Food Blog aus Leipzig mit viel Herz und Bewusstsein für Natur & Umwelt.